Kanalarbeiten in Trieb sowie in Ober- und Unterwallenstadt

Kanaldeckel

Nachhaltige Sanierungen im Blick

Das Kanalnetz in Trieb ist in die Jahre gekommen und viele Kanalhaltungen sind undicht geworden. In Folge dessen dringt einiges an Grundwasser in die Kanäle ein, was im weiteren Verlauf mit einer Druckleitung aufwändig nach Lichtenfels in die zentrale städtische Kläranlage gepumpt werden muss. Letztendlich ist das eine Belastung für die Lichtenfelser Kläranlage, die diese zusätzlichen Wassermengen verarbeiten muss.

Im Sinne der Nachhaltigkeit, aus ökologischen aber auch aus ökonomischen Gründen ist es das Ziel der Stadtverwaltung, den Fremdwasseranteil in den Kanälen im Stadtgebiet drastisch zu reduzieren. Hierdurch wird der Energiebedarf in der Lichtenfelser Kläranlage gesenkt sowie dem Boden kein wertvolles Grundwasser mehr entzogen.

 

Im Jahr 2019 wurde von der Stadt Lichtenfels das Kanalnetz von Trieb sondiert und ein Masterplan erarbeitet. Bereits Ende April 2020 begannen die Bauarbeiten vor Ort. Zuerst veranlasste das städtische Bauamt eine Vorabdichtung der Kanäle, um so den Fremdwassereintritt in das Kanalnetz zu verhindern und um gleichzeitig gröbere Schäden zu beseitigen. Anschließend erfolgte ab Mai die Reinigung der entsprechenden Kanäle, sodass entsprechende Fachfirmen sogenannte Schlauchinliner in die Kanäle einziehen konnten. Das sind Kanal-Innenauskleidungen aus mit Kunstharz getränkten Textilschläuchen. All diese Arbeiten zählten zum ersten Abschnitt der Kanalsanierung in Trieb und sind nun beendet.

 

Ab dem 14. September 2020 bis voraussichtlich Anfang Oktober wird nun der restliche Teil in Trieb sondiert. Während des genannten Zeitraumes kann es deshalb in Trieb zu Verkehrsbehinderungen im Bereich der Straßen Heidweiher, Am Sandgraben, Am Eichenwäldchen, der Kulmbacher Straße, der Abt-Hemmerlein-Straße, der Dr.-Benecke-Straße und der Obersdorfer Straße kommen. Die Stadt Lichtenfels bittet die Anwohner von Trieb um Verständnis.

 

Auch in Ober- und Unterwallenstadt entsprechen die Abwasserkanäle zum Teil nicht mehr den heutigen Anforderungen. Um zu verhindern, dass dort Grundwasser in die Kanäle ein- beziehungsweise Schmutzwasser austreten kann, lässt die Stadt Lichtenfels ab dem 15. September 2020 bis voraussichtlich Mitte November 2020 die Kanäle mittels Kanalkamera befahren. Aus den daraus gewonnenen Erkenntnissen wird eine Prioritätenliste zur Sanierung der Kanäle erarbeitet, nach der ab 2021 die Abwasserkanäle saniert werden. Während des genannten Zeitraumes kann es deshalb in Ober- und Unterwallenstadt zu Verkehrsbehinderungen kommen.

 

Um die Arbeiten möglichst rasch durchführen zu können, kann es auch sein, dass die Anwohnerinnen und Anwohner in Trieb und in Ober- und Unterwallenstadt gebeten werden, in bestimmten Zeitabschnitten weniger Wasser zu verbrauchen. Für diese Zusammenarbeit bedankt sich die Stadt Lichtenfels bereits jetzt bei den Bürgerinnen und Bürgern.

drucken nach oben